MoD366 proudly presents - Titellogo

Final Fantasy IX - Let's Play


Upload-Plan

  Mo Di Mi Do Fr Sa So
Valkyria Chronicles 17:30 17:30 17:30 17:30 17:30
A Hat in Time 16:00 16:00 16:00 16:00 16:00

Final Fantasy IX - Kurze Zusammenfassung

Nachdem ich bereits die Teile VII und VIII der Final Fantasy Reihe als Let's Play gespielt habe, war es nur eine Frage der Zeit, bis auch Teil IX an der Reihe ist. Wie gewohnt hängt auch dieser Teil mit keinem vorherigen der bekannten Rollenspiel-Serie zusammen, sondern erzählt eine gänzlich eigenständige Geschichte. In diesem Falle die Geschichte des jungen Zidane, der als Teil der Tantalus-Bande die Prinzessin des Königreichs Alexandria entführen will. Ungewöhnlich wird es erst, als besagte Prinzessin Garnet Till Alexandros XVII von sich aus darum bittet, entführt zu werden. Das Verhalten ihrer Mutter, Königin Brane, erscheint ihr merkwürdig, weshalb sie in das benachbarte Königreich Lindblum gelangen möchte, um den dortigen Großherzog Cid um Rat zu fragen.

Man möchte also meinen, dass der Reise nach Lindblum nichts entgegen steht. Leider sieht der königliche Ritter Adalbert Steiner die Sache ein wenig anders und setzt alles daran, die Entführung zu verhindern. Zu Allem Unglück wird auch der junge Schwarzmagier Vivi in die Sache hineingezogen. Durch eine Kombination aus Steiners Eingreifen und Starrsinn sowie dem Angriffsbefehl der Königin stürzt das Luftschiff der Tantalus ab und das genau im verwunschenen Wald.

Final Fantasy IX hat in meinen Augen einen sehr merkwürdigen Plot und von den Teilen, die erstmals auf der originalen PlayStation erschienen sind, die meiner Meinung nach uninteressantesten Charaktere, weshalb es für mich das schlechteste Final Fantasy dieser Konsole ist. Das heißt nicht, dass es ein schlechtes Rollenspiel wäre, es weist lediglich mehr Schwächen auf, als die beiden direkten Vorgänger. Eine dieser Schwächen, und meiner Meinung nach die größte, ist das neue Spezialangriff-System "Trance". Ist die Trance-Leiste eines Charakters gefllt, wechselt dieser automatisch in den Trance-Zustand, der entweder für eine bestimmte Anzahl Aktionen, oder bis zum Ende des Kampfes anhält. In 90% der Fälle, in denen ein Charakter auf normalem Weg die Trance erreicht, der Zustand also nicht vom Spiel vorgegeben wird, ist dies entweder direkt vor dem Ende eines Kampfes, im Kampf direkt vor dem nächsten Bossgegner, oder im Falle von Zidane zu einer Zeit, wenn man gerade noch versucht, dem Boss die letzten Items zu stehlen.

Ich könnte mich noch ewig über das Trance-System auslassen, aber das hat das Spiel dann doch nicht verdient. Auch wenn es definitiv nicht zu meinen Favoriten gehört, ist es dennoch ein sehr solides JRPG und für Fans der Serie sowieso ein Muss.